Direkt zum Seiteninhalt

Grundregeln

Produkte > ABS Absturzsicherung



3.0  Festlegung von Planungsgrundregeln

Festlegung der Freifallhöhe/maximal 2,0

Personen, die in ein Auffangsystem stürzen erleiden oftmals schwere Verletzungen, besonders können Durchblutungs- und Kreislaufstörungen lebensbedrohend sein.
Die Rettung und Befreiung sollte nicht länger als 10 bis 20 Minuten dauern. Geringe Freifallhöhen beim Absturz verringern das Verletzungsrisiko enorm.
Der maximale „Freifall“ sollte deshalb 2,0 – 2,5 m nicht überschreiten und ist somit die Grundlage für die Planung eines Sicherheitssystems.


Definition der Freifallhöhe:

Als Freifallhöhe bezeichnet man die Länge des Verbindungsmittels vom Anschlag an der Absturzkante bis zum Auffanggurt.



20 m



Der Abstand des Haltepunktes zu den Absturzkanten beträgt 10,00 m und damit die Seillänge zum Eckpunkt etwa 14 m.

Die Freifallhöhe beträgt im Beispiel 1 über 4,00 m und ist somit für die Planung nicht mehr zulässig !!!

Flachdach:



Die Freifallhöhe beträgt im Beispiel 2 teilweise 5,30 m und ist somit nicht mehr zulässig !!!


Beispiel 3


Bei 5,00 m Abstand vom Haltepunkt zu den Absturzkanten beträgt die Seillänge zum Eckpunkt etwa 7,00 m und dadurch der Freifall max. 2,00 m.

Dieses Beispiel entspricht der Planungsgrundlage (Freifall max. 2,0 m).








Bei 10,00 m Abstand vom Haltepunkt zu den Absturzkanten beträgt die Seillänge zum Eckpunkt etwa 14,00 m und der Freifall ca. 4,00 m.
Durch die Montage eines zusätzlichen Haltepunktes im Kreisschnittpunkt zur Diagonale verringert sich der Freifall auf 1,20 m.

Dieses Beispiel entspricht der Planungsgrundlage (Freifall max. 2,0 m).


Definition der Planungsrundregeln

1. Planungsgrundregel


Ist der Abstand x des Haltepunktes zu den Absturzkanten < 5,00 m beträgt der Freifall max. 2,00 m.






  
Haltepunkt od. Seilsystem


Ist der Abstand x des Haltepunktes zu den Absturzkanten > 5,00 m im Quadrat, so ist zusätzlich ein Haltepunkt im Kreisschnittpunkt der Diagonale an der Ecke erforderlich.
Der Abstand y muss im Quadrat wiederum weniger als < 5,00 m betragen, um den möglichen Freifall auf maximal 2,00 m zu begrenzen.

Der Abstand des zusätzlichen Haltepunktes zur Absturzkante beträgt daher immer
> 2,50 m/< 5,00 m.

Zurück zum Seiteninhalt